MUTTERSPRACHLICHER UNTERRICHT - TÜRKISCH
Oktober 2012

Firat Sömnez, der neue Konsularlehrer für den muttersprachlichen Unterricht Türkisch, hat zum Schul-jahresbeginn 2012/ 13 seine Arbeit an unserer Schule aufgenommen.

Fırat Sönmez, geb. am 10.01.1962 in Gaziantep - Türkei, hat Deutsch als Fremdsprache studiert. Von 1987 bis 2012 hat er in verschiedenen Stӓdten der Türkei, meist an Gymnasien, Deutsch, Türkisch und Informatik unterrichtet. 2012 ist er für den Auslandsdienst ausgewӓhlt worden. Zur Zeit arbeitet er als Konsulatslehrer für  den muttersprachlichen Unterricht Türkisch in Bremen.
Der muttersprachliche Unterricht Türkisch (MUT) ist ein Angebot für Kinder  türkischer Herkunft, die zweisprachig aufwachsen. Ziel des muttersprachlichen Unterrichts ist das Erlernen und Festigen der Muttersprache als Grundlage für die Unterstützung des Bildungsprozesses, sowie für den Erwerb weiterer Sprachen. Die Schüler und Schülerinnen werden zur mündlichen und schriftlichen Kommunikation in der türkischen Sprache  motiviert. Der Unterricht wird auf spielerische Weise vermittelt und dem Niveau der Schüler angepasst. Die Teilnahme am Unterricht ist freiwillig.


Für Firat Sömnez ist die Beherrschung der Muttersprache sehr wichtig. Wenn man seine Muttersprache gut sprechen kann, lernt man auch Fremdsprachen besser. In seinem türkischen Unterricht lernen die Kinder türkisch lesen und schreiben und türkisch sprechen. Außerdem erfahren sie etwas über die Landeskunde, über Sitten und Gebräuche.