Das PROJEKT von EDA und zehn KINDERN aus der 4a

  

  





Während des achtwöchigen Praktikums im Rahmen der Erzieherausbildung hat Eda für die 4a ein Projekt mit vier aufeinanderfolgenden Sequenzen vorbereitet und durchgeführt. Nun werden Ihnen die einzelnen Sequenzen von einigen Kindern vorgestellt. 

Die erste Sequenz - Themenwahl
Als erstes hat uns Eda etwas über das Projekt allgemein erzählt. Dann hat sie uns ein Puzzel auf den Boden gelegt, den wir gemeinsam puzzeln sollten, um das Projektthema herauszufinden. Das Thema war Ballsportarten. Anschließend haben wir über die verschiedenen Ballsportarten gesprochen. Danach haben wir eine kleine Pause gemacht. Eda hat uns Orangensaft und Kekse mitgebracht. In dieser Pause sollten wir uns Gedanken machen, welche Ballsportart wir wählen wollen. Wir haben Wahlzettel bekommen und jeder durfte eine Ballsportart wählen. Anschließend haben wir diese ausgewertet und Fußball gewann. Ich fand das gut und sehr nett von Eda, dass sie Kekse und Orangensaft mitgebracht hat. Zum Schluss erzählte sie uns, wie es in der zweiten Sequenz weiter geht. Ich freue mich sehr auf die nächsten Male.
(Fjolla, 26.1.15)

Die zweite Sequenz - Fußballübungen
Nachdem wir uns umgezogen haben, haben wir uns in der Turnhalle im Sitzkreis getroffen, um die Regeln kurz zu besprechen. Unsere wichtigste Regel war, Spaß zu haben. Außerdem erklärte Eda uns den Ablauf. Dann haben wir mit dem Aufwärmspiel sofort begonnen. Das Spiel hieß „Bälle raus“. Nach dem Aufwärmspiel haben wir viele Fußballübungen gemacht. Eda sagte: „Hier lernen wir gemeinsam das Passen, die Ballannahme, den Torschuss, das Dribbeln usw.“. Sie erzählte uns, dass auch diejenigen, die noch nicht sehr gut Fußball spielen können, in dem Projekt die Möglichkeit haben, es zu lernen. Denn in der letzten Sequenz findet ein Fußballspiel statt. Dies fand ich sehr nett von Eda, dass sie uns die Möglichkeit gibt, Fußball zu lernen. Am Schluss haben wir uns kurz im Kreis getroffen und Eda erzählte uns, was wir in der nächsten Sequenz vorhaben. Mir hat das Passen am besten gefallen, weil ich gelernt habe wie man beim Fußball passt.
(Mariam, 9.2.15)
Die dritte Sequenz - Fußballübungen
Wir haben uns umgezogen und haben uns im Sitzkreis getroffen. Leider waren drei Kinder krank. Anschließend erklärte Eda uns den Ablauf. Danach spielten wir das Aufwärmspiel. Das Spiel hieß „Hase und Jäger“. Nach dem Spiel kamen wir zu den Fußballübungen. Als erstes übten wir den Ball mit der Brust und dem Kopf anzunehmen. Einige Kinder hatten Schwierigkeiten damit, doch andere haben es gut hinbekommen. Die Kinder, die Schwierigkeiten hatten, wurden von den anderen Kindern unterstützt. Anschließend haben wir Torschussübungen gemacht. Nach den Übungen spielten wir das Spiel „Treibball Wettkampf“. Dabei mussten zwei Teams versuchen einen großen Ball, der in der Mitte der Halle ist, über die gegnerische Linie zu bekommen. Das Spiel hat uns sehr Spaß gemacht. Im Abschlusskreis fragte Eda: „Wie hat es euch gefallen? Alle Kinder, denen die Sequenz gefallen hat, machten den Daumen hoch und die anderen den Daumen runter“. Wir hatten alle den Daumen oben.
(Felix und Krystian, 10.2.15)

Die vierte Sequenz - Das Fußballspiel
Als erstes haben wir uns in der Halle im Kreis getroffen. Die Kinder durften sich das Aufwärmspiel aussuchen. Wir haben Chinesische Mauer gespielt. Anschließend waren die Kinder sehr glücklich, weil das Turnier angefangen hatte. Krystian und Felix haben gewählt. Ich erzähle euch jetzt wer im welchen Team war. In Krystians Team waren Marco, Dilara, Marem und Mariam und in Felix`s Team waren Talha, Mahmod Fjolla und na klar Eda. Dann hat das Spiel angefangen. Felix`s Team hatte den Ball. Es war sehr spannend. Das erste Tor hat Krystian geschossen. Ich stand im Tor. Mahmod hat versucht bei mir ein Tor zu schießen, aber ich habe den Ball gehalten. Plötzlich machte Marem ein Tor und es stand 2:0 für Krystians Team. Anschließend machte Felix ein Tor. Es stand 2:1. Dann gab es einen sieben Meter für Felix`s Team, weil Marem im Strafraum Hand genommen hatte. Felix machte somit das 2:2. Natürlich gab es auch einige Faule. Felix sagte: „Morgen werde ich bestimmt überall blaue Flecke haben“. Nach zehn Minuten machten wir eine kurze Trinkpause. Dann hat Felix´s und Krystians Team drei weitere Tore gemacht. Es stand 5:5. Nach zehn Minuten Spielzeit gab es wieder eine kurze Trinkpause. Und die dritte Halbzeit begann. Das Spiel war sehr spannend. Die beiden Mannschaften gaben sich ganz viel Mühe. Die Tore fielen nacheinander. Zum Schluss stand es 9:8 für Krystians Team. Das letzte Tor machte ich mit einer guten Vorlage von Krystian. Nach dem Spiel setzten wir uns alle in den Kreis. Dort gab Eda ein Ball rum und jeder durfte einer oder mehreren Personen, für das Projekt, Lob geben. Das Projekt hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Danke Eda!
(Marco, 12.2.15)